#9

Joerg

Wilsdruff, Deutschland

Hallo Leute,

Bin im Moment dabei mich mit Handelssofwaren zu beschäftigen.

Zu mir: ich trade aktuell noch bei dem Broker XM, der das Handeln mit MT4 und MT5 anbietet.

Worin unterscheiden sich diese beiden voneinander?

 Hallo Rander, 

Grundlegend ist der MT5 eine Weiterentwiklung zum MT4, welcher aber deutlich mehr Möglichkeiten bietet. Allerdings ob man diese benötigt ist immer sehr individuell. Auf Lange Sicht wird es sicher auf den MT5 hin gehen und MT4 immer mehr in den Hintergrund treten, aber da immer noch sehr viele Broker den MT4 anbieten und es dafür immer noch so viele Tools (EAs) gibt welche im MT5 noch nicht angepasst (umprogrammiert) wurden oder konnten kann sich der Prozess schon noch eine ganze weile hin ziehen. Was ja im Grunde nicht so schlimm ist so lange beide Plattformen funktionieren. Aber gut das nur kurz zur Entwicklung eine gute Übersicht zum Vergleich findest du unter https://www.metatrader5.com/de/brokers/comparison-mt5-mt4 

Hier mal nur ein paar Punkte welche meiner Meinung nach am wichtigsten sind:

  MT5 MT4
Technische Indikatoren 38 (erweiterbar) 30 (erweiterbar)
Analytische Objekte 44 31
Zeitrahmen 21 9
Wirtschaftskalender vorhanden X
Markttiefe vorhanden X
Wahlmöglichkeit zwischen Netting oder Hedging Konten* Netting oder Hedging nur Hedging
Richtlinien der Auftragserfüllung Fill or Kill
Immediate or Cancel
Return
Fill or Kill

Unterstützte Märkte Forex / CFD/ Futures /
Optionen / Aktien / Anleihen
Forex / CFD
Börsenhandel möglich X
Time&Sales (Börsendaten) vorhanden X
Überweisungen zwischen Konten möglich X
API Schnitstelle vorhanden sehr eingeschränkt
64 Bit Version

vorhanden

nur 32 Bit
Serverarchitektur verteilt auf viele immer nur einer

Anmerkend dazu ist es auch sehr entscheiden welche neuen Funktionen der jeweilige Broker anbietet. 

 

* Netting Konten erlauben nur eine offene Position eines Finanzinstrumentes - Hedging Konten erlauben mehrere offene Positionen eines Finanzinstrumentes in gleicher und auch in entgegengesetzter Richtung

 

Beste Grüße und viele Gute Trades - Jörg


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Joerg« (11.04.2019, 10:00)
#8

tradingmark

Deutschland

 Trader Workstation! Sieht optisch nicht gut aus, aber die Funktionen und Werkzeuge bieten die Grundlage für ein gutes Trading. Orderausführung und Analysen funktionieren ohne Probleme!

#7

Randar

Deutschland

Hallo Leute,

Bin im Moment dabei mich mit Handelssofwaren zu beschäftigen.

Zu mir: ich trade aktuell noch bei dem Broker XM, der das Handeln mit MT4 und MT5 anbietet.

Worin unterscheiden sich diese beiden voneinander?

#6
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Zitat von: Westbf

Hallo West,

schreibe mir doch einfach über mein Kontaktformular auf www.cicivelli.de. Ich antworte Dir dann gerne bzgl. Software usw.

Gruß

Giovanni

 

 

Hallo Trader,

 

Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen !

Ich habe vor ca. 1 Jahr bekommen zu traden.

Das geringe Kapital mit dem ich ein Depot aufgemacht habe, sollte entweder schnell weg sein und mir zeigen das ich kein Typ zum traden bin, oder aber sich schnell und immer extrem gehebelt vermehren und mir neue Möglichkeiten eröffnen.

Nun, ein Jahr, ca. 2k€ reine Spesen, etliche Ausraster, schlaflose Nächte, ein paar Bücher und natürlich viele Freudenschreie später, will ich mein Trading, Broker technisch und vorallem Softwaretechnisch, verbessern und mich mehr auf den Handel mit CFD´s, Divisen und div. Zertis kozentrieren.

Nur fehlt mir ein bisschen die Orientierung bei der vielzahl an Brokern und Softwares.

Desshalb wollte ich euch hier einmal fragen ob ihr mir weiterhelfen könntet und auch ein bisschen Infos sammeln wie und womit andere Trader handeln.

Aber auch was zZ. HighEnd diesbezüglich ist und was Cicivelli in der der Reportage: http://www.youtube.com/watch?v=ePoNBIshpgA für eine Software verwendet 😉

 

Ich bin zZ bei https://brokerjet.ecetra.com/  Ein Trade kostet mich 9,99€,... (zu viel! ;))

Außerdem von brokerjet ein Market Access Depot für den handel mit CFD-FX-Futures mit Software die leider nicht sehr stabil ist. 

 

Würde mich über ein paar Tips sehr freuen !

 

mfG

West

 

 

 

 

#5

WIEN, Österreich

Vielen Dank Joerg und OlafW !!

 

Erstmal zu OlafW:

Danke erstmals für dasd FILE !

  • "PS: Ohne dir zu Nahe zu treten. Deine grundlegenden Einstellung beim Handel mit gehebelten Produkten "oder aber sich schnell und immer extrem gehebelt vermehren und mir neue Möglichkeiten eröffnen."  wird dich in den Ruin treiben. Ich werde später noch mal mehr dazu schreiben damit du verstehst was dahinter gemeint ist."

Find ich gute das du darauf zu sprechen kommst 😉

Ja diese Einstellung habe ich zum glück schon seit längeren abgelegt. Als ich zu traden anfing, dacht ich mir einfach, ja geh einfach mal mit einer kleinen summe hinein und schau das du das beste daraus machst. Aktien etc. waren mir zu langfristig so kam ich auf die KO´s. 5Dax Punkte vom KnockOut entfernt KO-Scheine kaufen, waren keine Seltenheit,... Nach ein paar Wochen/Monaten, als sich nach einer mir heute klaren "kranken glückssträhen" die ersten verluste kamen, wurde ich "wach".

Das erwirtschaftete Geld und vorallem die Zeit, die in jedem Trade steckte, haben auf einmal einen höheren Stellenwert, eine besseres MoneyManagement, ein durchdachteres Konzept und vorallem mehr Respekt verdient, als ich der Sache anfangs gab. Desshalb auch der "Remake" den ich nun versuche,....

  • Was handelst du genau und was kostet dich da 9,99€???
Wertpapier-Handel schon ab € 9,99
Keine Auftragsgebühr: Bei Nichtausführung zahlen Sie keinen Cent
Keine Limitgebühren
Keine zusätzliche Gebühr bei Teilausführungen Ihres Auftrages
Flatfees: Keine fremden Gebühren
Xetra Wien-Aktienhandel bei einem Ordervolumen bis € 3.500,00: Flatfee € 9,99
Xetra-Aktienhandel bei einem Ordervolumen bis € 5.000,00: Flatfee € 16,99
Optionsscheine, Zertifikate, Aktien und Fonds im Direkthandel bei einem Ordervolumen bis € 5.000,00: Flatfee € 9,99
So meine "Brokerwerbung",...
Jetzt mal von CFD,FX,Fut abgesehen,...
  • Kennst du das Buch: Michael Voigt: Das große Buch der Markttechnik ("Standardwerk")?

Kenn ich leider noch nicht,... ! Danke für den Tip !

 

@Joerg

  • erst einmal Herzlich Willkommen in unserem Form.

Vielen Dank ! Bin froh das ich euch gefunden habe 😉

  • Ich handle derzeit CFDs und Forex bei FXFlat und bin damit zufrieden.

Ein sehr guter Tip ! Konditionen sind echt toll. Vor allem das es ein iPhone App von ihnen gibt erfreut mich sehr;)Kommt auf jedenfall in meine nähere auswahl ;)  Auch das UI sieht sehr brauchbar aus,...

Tja so einfach wie ich dachte wird die Brokerwahl wohl doch nicht;)danke euch beiden aber schonmal sehr herzlich für die interessanten Vorschläge !  Es Bedarf noch viel Arbeit mein richitges Set-Up zu finden, freue mich aber hier Antworten und Tips zu bekommen,...

mfg West

 

@Stefan

GodmodeTrader Newsletter-Abonnenten hab ich eigtl schon seit Monaten, scheinbar übersehen,... Den Godmode Brokervergleich, unter Downloads, habe ich bereits gelesen,..

 

  • Noch ein paar Bemerkungen zu deinem Handel: Ich kann nur das, was OlafW im PS geschrieben hat, unterstreichen: Nach deinen Beschreibungen gewinnt man den Eindruck, dass du nicht wirklich eine (oder mehrere) Handelsstrategien verfolgst, sondern mehr oder weniger wahllos Trades öffnest, schließt, öffnest, schließt... und am Ende des Tages (bzw. bei dir des ersten Jahres) feststellen musst: Außer Spesen nichts gewesen

Ja wie schon geschrieben, war mal so;)"wahllos Trades" war es sicher auch selten mal aber ja man lernt aus den Fehlern,... Und ja Spesen waren zwar sehr hoch, aber außern ihnen war dann doch noch recht viel da, sonst würde ich heut hier nicht nach verbesserungsvorschlägen suchen, sondern es wohl eher lassen,... Scheinbar hab ich mich nicht so klar ausgedrückt das dies in der Vergangenheit liegt.

Ich weiß nach einem Jahr steht man noch immer so gut wie am anfang, jedoch bin ich mir sicher das aus meinen Fehlern gut gelernt habe und nun will ich mein Trading auf das nächste level bringen,... Wobei mir div. Seminar, Bücher und natürlich Godmode, bereits sicher sehr geholfen haben.


Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal bearbeitet, zuletzt von »Joerg« (28.09.2010, 00:02)
#4

StefanH

Dresden, Deutschland

Hallo Westbf,

von mir auch erstmal ein Willkommen im Forum.

Passend zu deiner Frage hat GodmodeTrader letzte Woche einen Forex-Brokervergleich per Mail an Newsletter-Abonnenten des Forex-Reports verschickt (den kannst du hier abonnieren. Alternativ kannst du auf den Godmode-Seiten auch online einen Brokervergleich machen.Enthalten sind hier u.a. auch die von Jörg und OlafW genannten.
Ich selbst bin auch bei ActivTrades und nutze damit auch den MT4.

Noch ein paar Bemerkungen zu deinem Handel:

Ich kann nur das, was OlafW im PS geschrieben hat, unterstreichen: Nach deinen Beschreibungen gewinnt man den Eindruck, dass du nicht wirklich eine (oder mehrere) Handelsstrategien verfolgst, sondern mehr oder weniger wahllos Trades öffnest, schließt, öffnest, schließt... und am Ende des Tages (bzw. bei dir des ersten Jahres) feststellen musst: Außer Spesen nichts gewesen.

Um Michael Voigt sinngemäß zu zitieren, auf dessen wirklich gutes Grundlagenbuch OlafW auch verwiesen hat:
"Beständigkeit ist absolute Voraussetzung für erfolgreichen Handel. Und die Nachvollziehbarkeit seiner Handlungen (Trades) ist die Grundlage für Beständigkeit."
Das scheint mir bei dir nicht gegeben und ist daher ein großer Risikofaktor für Geld und Psyche und damit wieder für's Geld. Daher mein Rat: eigne dir zuerst Grundlagenwissen an und beginne mit nur einem Markt. Forex, CFDs und Zertifikate sind keine Spezialisierung, sondern für den Anfang einfach zuviel.

Viele Grüße
Stefan


Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor.
Augustinus Aurelius

#3

Joerg

Wilsdruff, Deutschland

Hallo Westbf,

erst einmal Herzlich Willkommen in unserem Form.  :)

Nun zu deiner Frage:

Ich handle derzeit CFDs und Forex bei FXFlat und bin damit zufrieden.

  • die Gebühren und Spreads stimmen
  • man hat keine Handelsgebühr (außer bei Einzel-Aktien CFDs)
  • keine monatlichen Fix-Kosten
  • keine kosten für die Plattform
  • Fixe Spreads (keine Spreadausweitung)
  • mehre Möglichkeiten des Zugangs (Software, Web und Handy)
  • Support ist gut (deutscher Support ist von 8-22 Uhr garantiert, ansonsten in englisch) 
  • FXFlat ist nur ein sogenannter IB der Broker ist GFT in England (www.gftuk.com) Ich habe mich für FXFlat entschieden da diese genau die gleichen Gebühren und Software wie GFT haben aber noch den deutschen Support bieten. 

Zur installierten Software kurz so viel:

  • ist sehr umfangreich und wirkt auf den ersten Blick etwas überladen, kann aber sehr individuell eingerichtet werden
  • läuft stabil (und man hat im Notfall die Möglichkeit über Web oder Handy seine Orders zu betreuen)

Das nur mal in kürze die Erfahrungen mit meinem Broker. Aber die Wahl des Brokers ist immer sehr individuell und man sollte sich schon ein bisschen Zeit dafür nehmen. Eventuell hilft dir ja mein Beitrag unter http://www.trader-stammtisch.de/Forum/Trading-Plattformen-und-Chartsoftware/Die-richtige-Plattform-zu-meinem-Trading_15#post59 ein Stück weiter.


Beste Grüße und viele Gute Trades - Jörg

#2

OlafW

Dresden, Deutschland

Hallo West,

also die zumindest am Anfang des Videos sichtbare Software ist der Metatrader 4 (MT4)  der Firma http://www.metaquotes.net Diese Software bieten viele Broker von sich aus schon an. (gebrandet mit deren Logo)

Abgesehen davon ist sie kostenlos, man kann sie auch direkt vom Hersteller per Download beziehen.
Nach meiner Meinung ist sie schon recht professionell und es gibt eine riesige Community im Netz dafür.

Bei solch einer Software geht es aber nicht darum ob sie "HighEnd" ist, sondern was man selbst bezüglich des Handels benötigt!

zur Brokerwahl:

Vor meinem realen Livetraden mit Geld habe ich bei "Alpari" ca. 1Jahr mit Demokonten gehandelt.
Ohne direkt Werbung machen zu wollen, ich selbst bin aktuell bei "ActiveTrades", nutze den Metatrader 4.

Der Borker wurde mir von einem Kollegen empfohlen und kann nichts negatives von denen Berichten. Aber bei solch einer Brokerwahl sind viele Dinge relevant. z.B. Mindesteinlage,max. Spread, Ist dir wichtig in welchem Land er sitzt, MarketMaker oder ECN, Marginanforderung, etc..... Unter http://www.boerse-go.de/service/downloads  findet man einige Brokervergleiche (um es zu öffnen muß man sich Registrieren, was aber kostenlos ist)

So und nun mal zu deinen Spesen?

Was handelst du genau und was kostet dich da 9,99€???
Bei reinen Aktien würde ich es prinzipiell verstehen aber selbst dann ist es ein exorbitant hoher Preis. Wenn man Devisen handelt so kostet es einen, bis auf den Spread (je nach Paar unterschiedlich) nichts. Bei mir sind es 2 Pips je Major Devisenpaar. Dies ist aber Brokerabhängig.

PS: Ohne dir zu Nahe zu treten. Deine grundlegenden Einstellung beim Handel mit gehebelten Produkten "oder aber sich schnell und immer extrem gehebelt vermehren und mir neue Möglichkeiten eröffnen.wird dich in den Ruin treiben.
Ich werde später noch mal mehr dazu schreiben damit du verstehst was dahinter gemeint ist.

Eventuell nutzen die einige der im Forum von vielen verwendenten Büchern etwas.
Kennst du das Buch: Michael Voigt: Das große Buch der Markttechnik ("Standardwerk")?

vG

Olaf


beste Grüße
 Olaf
 
Der menschliche Geist ist grenzenlos kreativ. [Muhammad Yunus]

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal bearbeitet, zuletzt von »Joerg« (27.09.2010, 17:56)
#1

WIEN, Österreich

Hallo Trader,

 

Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen !

Ich habe vor ca. 1 Jahr bekommen zu traden.

Das geringe Kapital mit dem ich ein Depot aufgemacht habe, sollte entweder schnell weg sein und mir zeigen das ich kein Typ zum traden bin, oder aber sich schnell und immer extrem gehebelt vermehren und mir neue Möglichkeiten eröffnen.

Nun, ein Jahr, ca. 2k€ reine Spesen, etliche Ausraster, schlaflose Nächte, ein paar Bücher und natürlich viele Freudenschreie später, will ich mein Trading, Broker technisch und vorallem Softwaretechnisch, verbessern und mich mehr auf den Handel mit CFD´s, Divisen und div. Zertis kozentrieren.

Nur fehlt mir ein bisschen die Orientierung bei der vielzahl an Brokern und Softwares.

Desshalb wollte ich euch hier einmal fragen ob ihr mir weiterhelfen könntet und auch ein bisschen Infos sammeln wie und womit andere Trader handeln.

Aber auch was zZ. HighEnd diesbezüglich ist und was Cicivelli in der der Reportage: http://www.youtube.com/watch?v=ePoNBIshpgA für eine Software verwendet 😉

 

Ich bin zZ bei https://brokerjet.ecetra.com/  Ein Trade kostet mich 9,99€,... (zu viel! ;))

Außerdem von brokerjet ein Market Access Depot für den handel mit CFD-FX-Futures mit Software die leider nicht sehr stabil ist. 

 

Würde mich über ein paar Tips sehr freuen !

 

mfG

West

 

 

 

19445 Aufrufe | 9 Beiträge