#3

Deutschland

Hallo zusammen,

natürlich bekommt man nur dann eine Dividende wenn man den Basiswert zum Stichtag besitzt. Auf der anderen Seite ist die Höhe der Dividende ja bekannt und wird über die Zeit in den Optionspreis "eingebaut".

Grüße

 Thomas

#2

OlafW

Dresden, Deutschland

Also eine Option bezieht sich in der Regel immer auf 100 Stück des Bezugswertes. Sollte man dringend wissen wenn man mit Optionen handelt. AAPL (Apple) steht bei 128,44$ mal 100 sind 12800,00$ die du Cash auf dem Konto haben solltes, wenn du die Aktien abnehmen muss. Zumindest wenn du als Stillhalter Optionen verkaufst. Da du aber welche gekauft hast betrifft dich das nicht.

Abgesehen davon:
Du liegst wohl einem Irrtum auf. Du mussst für Dividenden die Aktien selber haben.
Ich habe noch nie gehöhrt das man durch das Halten von Optionen eine Dividende bekommt.
Man spekuliert ja bei einem Straddle auf sich stark ändernde Kurse (long straddle) wie ebend den Earnings
bzw. Kurse die gleich bleiben (short straddle). Der Short Straddle birgt nämlich ein unbegrenztes Verlustrisiko.

 


beste Grüße
 Olaf
 
Der menschliche Geist ist grenzenlos kreativ. [Muhammad Yunus]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal bearbeitet, zuletzt von »OlafW« (18.02.2015, 12:47)
#1

Deutschland

Hallo,

toll, dass es hier ein Optionen-Forum gibt.

Ich habe vor den Earnings einen Straddle auf AAPL gekauft.

Habe dann von der Bank die Meldung bekommen, dass am 12.2.15 die Ausschüttung der Div. ist.

 

Nun meine Frage: da ich einen Put und einen Call gekauft habe- auf wieviele Aktien wird die Div. gezahlt? Nur auf den Call?

 

Und viel wichtiger: hätte ich die O. schon wieder verkauft, hätte ich dann ein Anrecht auf die Div., weil ich die O. am Tag der Earnings besaß?

Bin gespannt auf Eure Antworten!

 

921 Aufrufe | 3 Beiträge