#4

Joerg

Wilsdruff, Deutschland

Hallo Trader, 

heute etwas Verspätet das nächste kleine Update zu meinem Handel mit dem Mapundia Tradingsystem. 

Hier erst einmal die Zahlen: 

 

Anmerkung: 

  • Blaue: Umbuchung von 250 Euro auf ein weiteres Tradingkonto
  • Grüne: Hedge-Situation (die Ausschläge sind immer durch eine offenen Gegenposition abgesicherte und werden recht schnell ebenfalls geschlossen) 
  • Orange: Verlusttrades

 

System Statistik: 

Anmerkung: 

  • es kam in diesem Zeitraum zu zwei Verlusttrades welche aber nichts mit dem System an sich zu Tun haben sondern: 
    • der erste war die Folge eines Rechner-Absturzes
    • und der zweite war ein Bedienfehler in der mobilen MT4 App von mir.
  • Ich habe die Verluste aber in der Auswertung drin gelassen, da es ja ein Abbild meines Handelns ist. 

 

Wie Ihr schon gelesen habt ist der Monat bei mir nicht so gut gestartet aber trotz den beschriebenen hausgemachten Probleme / Fehler konnte ich bisher noch einen guten Gewinn in diesem Monat mit dem System realisieren. 

Das soll es auch schon als kleinem Zwischenbericht gewesen sein. Ein Ausführlicher Bericht gibt es dann ende April, wobei ich auch etwas mehr zum Update des Systems sagen kann. 

 


Beste Grüße und viele Gute Trades - Jörg

#3

Joerg

Wilsdruff, Deutschland

Heute das erste kleine Update zu meinem Test /Handel mit Mapundia:

Die Gründe für dieses Update sind:

  • das Monatsende
  • ab sofort wird eine neue Version des EAs verwendet
  • ich handle ab April eine dem Konto entsprechende Positionsgröße und nicht wie bisher die kleinste.

So aber nun zu den Daten zum Abschluss des 29.03.2019

 

Das nächste Update zu meinem Test /Handel plane ich dann in ca. 14 Tagen mit einem ersten Bericht zur neuen Version.


Beste Grüße und viele Gute Trades - Jörg


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Joerg« (02.04.2019, 13:42)
#2

Joerg

Wilsdruff, Deutschland

Mein persönlicher Test vom System des Mapundia TraderClub.

Dieser Bericht soll den Anfang einer Reihe darstellen, dem noch weitere Tests folgen werden. Da diese Tests immer einen größeren Vorlauf benötigen, wird der nächste Bericht sicher noch etwas auf sich warten lassen. Aber es wird in diesem Bereich in regelmäßigen Abständen ein Update geben, zumindest so lange bis ich das System für sinnvoll erachte und es selbst weiter handle.

 

Vorab schon einmal die grundlegenden Informationen zur besseren Transparenz.

Ich habe das System (Expert Advisor) von Mapundia kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen und es gibt hier auf der Seite eine Vorstellung von Mapundia unter https://www.trader-stammtisch.de/artikel/trader-ausbildungen-und-coaching_49

Ich werde für diesen Bericht nicht bezahlt und es handelt sich um meine persönlichen Erfahrungen mit dem System. Jeder der sich mit diesem oder einem anderem System befasst, sollte sich immer selbst ein umfangreiches Bild davon verschaffen und dann selbst entscheiden, ob er es nutzt.

Daher der Risikohinweis:

Das hier Gezeigte dokumentiert lediglich meinen Handel und stellt keine Aufforderung oder Empfehlung zum Handeln dar. Informiere dich selbst über die Risiken, die durch das Trading entstehen können, z.B. bei deinem Broker.

Nun zu meinen Erfahrungen:

  • Echtgeldkonto

  • 40 Handelstage

  • 300 Trades*

  • 300 Gewinn Trades*

  • über 8% reale Performance mit der kleinsten möglichen Positionsgröße

* Systemtrades, welche aus einer Position oder einer Kombination von mehreren Positionen bestehen

Installation:

Die Installation des EAs war sehr einfach und funktionierte ohne Probleme. Gleichzeitig erfolgt das Herunterladen einer Anleitung als PDF auf den Rechner, in der die Funktionen des EAs und des Systems umfangreich erklärt werden.

Der EA lässt sich einfach in den jeweiligen Chat laden und nach der Eingabe der persönlichen Zugangsdaten kann man das System nutzen.

Handhabung / Oberfläche:

Die Oberfläche ist recht „aufgeräumt“, zeigt alles was man wissen muss und nach einer kurzen Einarbeitung ist die Anwendung im wahrsten Sinne einfach. Schaut euch am besten die Vorstellung unter https://www.trader-stammtisch.de/artikel/trader-ausbildungen-und-coaching_49?p=4 an und im Video seht ihr die Software im Einsatz.

Wichtig:

Der EA ist aber immer noch ein Werkzeug, was den Trader beim Umsetzen der Strategie durch Teilautomatisierung unterstützt. Die Entscheidung, welchen Trade man umsetzt, liegt immer noch beim Trader. Der EA kann durch zahlreiche Berechnungen (Positionsgröße, Risikomanagement, …) eine Unterstützung bei der Umsetzung der Trades, Ordersetzung (nach Systemregelwerk) und für Auswertungen sein. Wobei man immer die Kontrolle behält und an verschiedenen Stellen mit einem Klick schnell eingreifen kann.

Stabilität des EAs:

Bei mir lief der EA bisher sehr stabil und ich konnte keine Fehler feststellen. Lediglich dass ich ab und an (1-2 mal in der Woche) die Zugangsdaten neu eingeben musste, stört das Bild etwas - zumal es auch dann passierte, wenn ein Handel lief. Aber sobald ich die Zugangsdaten wieder neu eingegeben hatte, ging es sofort weiter. Daher schon einmal an dieser Stelle der Hinweis,
das System nicht unbeaufsichtigt arbeiten zu lassen.

Reaktionszeit / Rechnerbelastung:

Die Berechnung der Daten und die Aktionen für das System werden mit jedem Tick im jeweiligen Chart durchgeführt. Dies führt je nach Marktsituation und nach Anzahl der gehandelten Märkte zu einer geringen oder etwas höheren Rechnerbelastung. Bei mir wurde auch bei sehr starken Marktbewegungen nie mehr als 50% der Rechnerleistung in Anspruch genommen. Dies ist aber wirklich sehr stark von der individuell verwendeten Hardware abhängig. Ein normaler Rechner oder ein Notebook sollten mit dem System durchaus ohne Probleme zurechtkommen.

Nun zu den bisherigen Ergebnissen im Detail:

Auswertung_2019_03_26.jpg

 

Dies ist das Ergebnis auf meinem eigenen realen Live- Testkonto (kein Demo) nach 40 Handelstagen.

Dabei habe ich hauptsächlich in der Zeit von 9-12 Uhr Trades eröffnet, welche zum größten Teil auch am Vormittag beendet wurden, wenige erst am Nachmittag. Bisher gab es nur 3 Trades, die erst am nächsten bzw. übernächsten Tag beendet wurden.

Das System versucht, die Trefferquote sehr hoch zu halten. Dies erreicht es, indem mit kleinen Gewinnen, geplanten Nachkäufen und einer Hedging- Strategie gearbeitet wird.

Hier einmal die Aufteilung der einzelnen System-Trades nach dem Zeitpunkt des Erreichens des System-Ziels:

Das bedeutet somit, dass es in 98 % der Trades zu einem normalen Umsetzen der Strategie mit Erreichen des Zieles und nur in 2 % der Fälle zu einem Absicherungs- Szenario kam. Diese Szenarien konnten aber ebenfalls mit Gewinn beendet werden. Ein Verlust- System-Trade ist bisher nicht entstanden.

Noch erwähnen möchte ich, dass der Test mit einem minimalen Einsatz der Positionsgröße stattgefunden hat und man dies auch so mit einem normalen Status beim Broker (non professional) umsetzen kann. Wer allerdings einen professionellen Status hat, kann durch die deutlich geringere Margin ca. das Fünffache der Position handeln und somit deutlich mehr Performance erzielen.

Aber die Bewertung der Ergebnisse überlasse ich jedem gern selbst.

Mein Fazit:

Die komplette Strategie kann ich hier nicht vorstellen bzw. erklären. Dies ist dann die Aufgabe des Mapundia TradersClub. Im Grunde ist das System so aufgebaut, dass man viele kleine Gewinne anstrebt und sich im Extremfall durch eine Hedging-Strategie vor größeren Verlusten schützt.

Aber worum es ja beim Trading geht - ein positives Ergebnis erreichen - das kann das System.

Ist es nun eine Gelddruckmaschine oder endlich der Heilige Gral?

Eindeutig: NEIN!

Auch dieses System hat seine Herausforderungen. Und wenn man diese nicht meistert, kann man schnell seinen Gewinn verlieren oder Verluste erleiden.

In dem System hat man, sofern man sich an das grundlegende Regelwerk hält, eine gute Chance in 98 % der Trades (laut meiner Statistik) teilautomatisiert ein positives Ergebnis zu erzielen. Gleichzeitig gilt es, die restlichen 2% der Trades so zu meistern, dass man diese auch zu einem positiven Ende führt. Dies ist die eigentliche Herausforderung. Auch wenn die Software dem Trader hierbei noch teilweise unterstützt, bedarf diese Situation schon einer gewissen Erfahrung.

Es sollte einem immer bewusst sein, dass ein negativer Trade die Performance der 99 erfolgreichen Trades davor zunichtemachen kann. Daher würde ich dieses System ohne eine sehr gute Einführung und vorherige Übung auch keinen Anfänger empfehlen.

Denn wie auch bei allen anderen Systemen gilt grundlegend auch hier:

  • Regelwerk beachten und einhalten – Disziplin – keine Gier!

  • Risikomanagement strikt befolgen – zu hohes Risiko kann zu falschen Trades führen – Margin Call!

  • Nicht alles auf eine Karte setzen - nicht als alleiniges System handeln – Abhängigkeit!

Schlusswort:

Ich hoffe, meine Ausführungen waren verständlich. Falls du noch Fragen hast, kannst du mich gern anschreiben (PN), diese hier im Forum stellen oder dich direkt an den Anbieter wenden.

Solltest du Interesse an weiteren Daten haben (die ich hier nicht alle veröffentlichen möchte), kann ich dir gern einen Live- Einblick in meinen Handel geben.

 

Ist hier jemand, der auch Erfahrung mit diesem System gemacht hat? Dann schreibe uns doch bitte darüber hier im Forum.


Beste Grüße und viele Gute Trades - Jörg


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Joerg« (29.03.2019, 00:19)
#1

Joerg

Wilsdruff, Deutschland

Erfahrung mit der Ausbildung von Mapundia TradersClub?

Ich möchte hier einen Diskussion starten welcher sich rund um das Angebot von dem Mapundia TradersClub dreht. 

Eine Kurze Vorstellung des TradingClubs findet Ihr auch bei uns im Ausbildungsbereich

Habt ihr schon Erfahrungen mit dem Anbieter oder Fragen dazu? 

Dann schreibt es doch hier �


Beste Grüße und viele Gute Trades - Jörg


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Joerg« (10.12.2018, 14:55)
35644 Aufrufe | 4 Beiträge