Worauf bei ECN Brokern zu achten ist

Wer im Bereich Forex unterwegs ist oder damit liebäugelt, dort einzusteigen, trifft immer wieder auf den Terminus “ECN Broker“. Was verbirgt sich dahinter? Nur ein überstrapaziertes Werbeargument oder aber ein echtes Qualitätsmerkmal? Dieser Text wird allen Fragenden die Antworten liefern, die sie suchen!

 

Was ist ein 'ECN Broker'?

Ein ECN-Broker ist ein Forex-Finanzexperte, der elektronische Kommunikationsnetze (nämlich die besagten ECNs) nutzt, um Kunden direkten Zugang zu anderen Teilnehmern an den Devisenmärkten zu gewähren. Da ein ECN-Broker Kursnotierungen von mehreren Marktteilnehmern konsolidiert, kann er seinen Kunden im Allgemeinen engere Geld-Brief-Spannen anbieten, als sie ihnen sonst zur Verfügung stünden.

 

Da ein ECN-Broker nur Transaktionen zwischen Marktteilnehmern abgleicht, kann er auch nicht gegen den Kunden handeln. Eine Anschuldigung, die sich oft gegen einige skrupellose Forex-Broker richtet. Da die ECN-Spreads viel enger sind als die von normalen Brokern, berechnen ECN-Broker den Kunden eine feste Provision pro Transaktion. Ein ECN-Broker erleichtert Transaktionen für interessierte Anleger in der ECN. Die Zusammenarbeit mit Brokern dieser Art führt häufig zu zusätzlicher Verfügbarkeit von Handelszeiten aufgrund der Funktionsweise des ECN.

 

Das elektronische Kommunikationsnetz verstehen

Das ECN stellt ein elektronisches System für Käufer und Verkäufer bereit, um zum Zweck der Ausführung von Geschäften zusammenzukommen. Dies geschieht durch den Zugriff auf Informationen über die Eingabe von Bestellungen und durch die Erleichterung der Ausführung dieser Aufträge. Das Netzwerk ist so konzipiert, dass es Kauf- und Verkaufsaufträgen entspricht, die derzeit in der Börse vorhanden sind. Wenn bestimmte Bestellinformationen nicht verfügbar sind, werden die Preise angegeben, die das höchste Gebot und die niedrigste auf dem freien Markt gelistete Nachfrage widerspiegeln.

 

Vorteile des elektronischen Kommunikationsnetzes

Die Verwendung des ECN ermöglicht Anlegern, außerhalb der traditionellen Handelszeiten zu handeln und bietet einen Mechanismus für diejenigen, die entweder zu normalen Marktzeiten nicht aktiv beteiligt sein können oder die die Flexibilität bevorzugen, die durch eine breitere Verfügbarkeit geboten wird. Es vermeidet auch die breiteren Spreads, die bei der Verwendung eines traditionellen Brokers üblich sind, und bietet insgesamt niedrigere Provisionen und Gebühren. Für diejenigen, die auf Privatsphäre Wert legen, kann das ECN ein gewisses Maß an Anonymität bieten. Dies kann besonders für Anleger interessant sein, die an größeren Transaktionen interessiert sind.

 

Preistransporttransparenz ist auch ein Nebenprodukt, in dem viele aufgrund der Art und Weise, wie die Information übertragen wird, einen Vorteil sehen. Alle ECN-Broker haben Zugang zum exakt gleichen Feed und handeln zum genau festgelegten Preis. Ein gewisses Maß an Preisentwicklung ist ebenfalls verfügbar, was eine einfachere Analyse bestimmter Trends auf dem Markt ermöglicht. Dies hilft, die Preismanipulation einzuschränken, da aktuelle und vergangene Informationen für alle leicht verfügbar sind, was es maßgeblich erschwert, skrupellos zu handeln. Darüber hinaus hat kein Trader einen bestimmten eingebauten Vorteil gegenüber dem anderen, da alle denselben Zugang zu den Informationen haben.

 

Wem das zu gut um wahr zu sein klingt, der kann auf aktienkaufen.com ECN Broker vergleichen und unter die Lupe nehmen. Allerdings nicht ehe wir noch einen Nachteil dabei nicht vorenthalten wollen.

 

Nachteil des elektronischen Kommunikationsnetzes

Einer der größten Nachteile bei der Verwendung eines ECN ist der Preis für die Verwendung. Gebühren und Provisionen können teuer sein und sind schwer zu vermeiden. Pro-Trade-Provisionen können kostspielig sein und sich auf das Endergebnis und die Rentabilität auswirken.

30.03.2018 | 5499 Aufrufe