78.280!

Exakt so viele Zellen mit Unternehmensdaten besitzt die aktuelle David Fish-Liste (Stand Juli 2017). Und das in einem einzelnen Tabellenblatt! Man muss schon eine gesteigerte Affinität für große Tabellen mitbringen, um bei seiner Suche nach soliden Dividendenwerten nicht den Überblick und schließlich die Lust zu verlieren.

In einem vergangenen Artikel hatten wir euch die David Fish-Liste vorgestellt und erklärt, welche Kriterien zur Aufnahme in diese Liste erfüllt werden müssen und warum sie bei Investoren so beliebt ist.

Heute wollen wir euch noch mal einige wichtige Bewertungs-Kennzahlen der Liste kurz vorstellen und euch eine eigene Tabelle anbieten, die automatisch alle derzeit 824 Unternehmen einem Bewertungsprozess unterzieht.

  1.  Anzahl der Jahre (englisch: No. Year)
    Wie lange zahlt das Unternehmen bereits eine Dividende bzw. hat diese auch ohne Unterbrechung jährlich erhöht.

  2. Dividenden-Rendite in % pro Jahr (engl.: Div. yield)
    Wie viel Dividende in % bezogen auf den aktuellen Kurs zahlt das Unternehmen.

  3. Auszahlungsquote (engl.: EPS% Payout)
    Wie viel Prozent des Gewinns pro Aktie (EPS) in % werden als Dividende ausgeschüttet. Wichtig ist, dass eine Dividende immer vom Gewinn des Unternehmens ausgezahlt werden sollte. Damit auch in Zukunft eine Steigerung der Dividende möglich ist, sollte die Auszahlungsquote möglichst gering sein (Ausnahme REITs).

  4. KGV = Kurs-Gewinn-Verhältnis (engl.: TTM P/E)
    Dieses Verhältnis gibt einen Hinweis darauf, ob der Kurs des Unternehmens aktuell über-, fair- oder unterbewertet ist.

  5. Eigenkapitalrendite (engl.: ROE)
    Gibt einen Hinweis darauf, wie rentabel ein Unternehmen wirtschaftet.

  6. Gewinnwachstum in den nächsten 5 Jahren (engl.: Est. 5 yr growth)
    Diese Kennzahl gibt eine Einschätzung wie sich der Gewinn jährlich in den kommenden 5 Jahren entwickeln wird.

  7.  kurzfristiger Verschuldungsgrad (engl.: Debt/Equity)
    Wie viele Schulden hat das Unternehmen?
     
  8. Dividendenwachstumsrate (engl.: DGR 1-yr; 5-yr; 10-yr)
    Gibt in % an, wie stark jährlich die Dividende im Durchschnitt in den letzten 1, 5 bzw. 10 Jahren erhöht wurde. 

Unternehmensranking

Jedes der über 800 Unternehmen wurde in unserer modifizierten Excel-Tabelle anhand der oben aufgeführten Kriterien bewertet (0 – 3 Punkte). Die daraus resultierende Gesamtbewertungszahl (siehe Spalte Z) für das einzelne Unternehmen ermöglicht ein Ranking aller Unternehmen (siehe Spalte O bzw. D). Je höher die Gesamtbewertungszahl ist, desto höher das Ranking und dementsprechend besser eignet sich ein Unternehmen für ein mögliches Investment. 

Die Suche nach einem guten Unternehmen gleicht einem Puzzelspiel, wobei jedes Bewertungskriterium einem Puzzelteil entspricht. Eine Gewichtung der Kriterien lässt sich nicht festlegen, da jedes einzelne Kriterium seine Berechtigung hat. Leider ist es in der Regel so, dass ein oder mehrere Teile nicht 100% passen bzw. nicht die volle Punktzahl erhalten. Sollte dies doch einmal passieren, so hat man wahrscheinlich eine Dividenden-Perle gefischt.

Wichtig zu wissen ist auch, dass weitere Kriterien nicht unbedingt eine bessere Analyse bedeuten. Es geht um das Gesamtbild! Und das wird sich nicht großartig ändern.

 

Neben der Bewertung mit Punktzahlen wurde die Tabelle mit einer farblichen Bewertung ergänzt, was es für unser Auge einfacher macht, Qualitätsaktien schneller zu identifizieren. Je mehr grüne Felder ein Unternehmen besitzt, desto besser ist seine Bewertung (grün = max. Punktzahl; gelb = mittlere Punktzahl).

Das Gesamtbild ist wichtig!

 

Natürlich können die gewählten Bewertungskriterien keinesfalls eine vollständige Analyse eines Unternehmens ersetzen und schützen auch nicht vor möglichen Kursrückgängen, aber sie dienen auf jeden Fall als nützlicher Filter, der für eine gewisse Qualitätsauswahl sorgt. Gleichzeitig verhindert man, dass man Unternehmen zu einem überteuerten Preis kauft.

Habt ihr Fragen oder Anregungen zur Tabelle, dann hinterlasst einen Kommentar oder schreibt uns eine E-Mail.

Wollt ihr die Excel-Liste für eure eigenen Investments nutzen, so könnt ihr die aktuelle Bewertungsmatrix hier erwerben. 

Weiterhin viel Erfolg bei euren Börsenaktivitäten!

Sven

06.07.2017 | 5406 Aufrufe